Home  |
Kontakt  |
Links
 


Shiatsu - Methode und Ursprung
Shiatsu ist eine ganzheitliche Behandlungsform, die auf den Erkenntnissen fernöstlicher Heilmethoden (z.B. Traditionelle Chinesische Medizin) basiert. Nach deren Grundlagen existiert eine allen Lebewesen innewohnende, dynamische Lebensenergie (Ki), die entlang bestimmter Bahnen (Meridiane) im ganzen Körper fließt. Anfang des 20. Jahrhunderts verband man dieses Wissen mit westlichen Praktiken (Massage, Psychologie,...) zu einer neuartigen, ganzheitlichen Heilmethode: Shiatsu.

Im Zuge einer Shiatsu-Behandlung wird der Energiefluss des Menschen durch Druck stimuliert. Shiatsu bedeutet "Fingerdruck". Druck wird jedoch nicht nur mit den Fingern sondern auch mit Handballen, Ellbogen, Füßen und Knien auf die jeweiligen Meridiane und Akupunkturpunkte ausgeübt. Dehnungen, Schaukelbewegungen sowie Rotationen ergänzen die Behandlung.

Ziel einer Shiatsu-Behandlung ist es, den Energiefluss im Körper zu harmonisieren, der die Grundlage unserer Gesundheit bildet. Dadurch werden Selbstheilungskräfte aktiviert, das Immunsystem gestärkt und das gesamte Wohlempfinden verbessert.


nach oben    Seite drucken
shiatsu Christine Hammermüller Kokoschkagasse 3 3100 St. Pölten 0664 454 39 79 info@shiatsu-balance.at
www.wirgestalten.com